Die blumige Elsässer Weinstraße in Frankreich

 

Viele Wege führen nach Frankreich, doch eine der bekanntesten und schönsten ist die elsässer Weinstraße. Am Fuß der Vogesen schlängelt sie sich etwa 170 km entlang an etwa 1000 Weinbergen, mittelalterlichen Burgen, Renaissance-Häusern und mit Blumen geschmückten Dorfstraßen. Die berühmte Elsässer Weinstraße wurde 1953 offiziell für Touristen geöffnet und präsentiert Weintradition und -kultur. Hier können Sie in kleinen Tavernen, die von Winzern selbst eingerichtet wurden, raffinierte lokale Weine probieren. Wenn Sie zum Beispiel Gewürztraminer wählen, schmecken Sie einen saftigen, klaren Beeren-Bouquet!

Von April bis November organisieren die Dörfer und Städte entlang der Weinstraße 50 Weinfeste mit Verkostungen und Festen. Aber es gibt auch Weinkeller, die Sie einladen, den Zauber der Elsässer Weine durch Gruppenreisen während des ganzen Jahres zu genießen.

Eine der berühmtesten Perlen der Elsässer Weinstraße ist Riquewihr - eine romantische Winzerstadt, die etwa 65 km von Freiburg entfernt ist. Sie scheint direkt aus dem Mittelalter gekommen zu sein. Trotz der vielen Kriege ist es gelungen, ihr ursprüngliches Aussehen zu bewahren. Riquewihr ist von einer hohen mittelalterlichen Stadtmauer umgeben und alle Gebäude, Geschäfte, Hotels, Kneipen und Restaurants  sehen aus wie Illustrationen aus Kindermärchen. Und obwohl hier alles hauptsächlich für Touristen bestimmt ist, verschwenden die lokalen Winzer während der entsprechenden Saison keine Zeit, sondern arbeiten fleißig um den Touristen anschließend den köstlichen Wein anbieten zu können. Dank ihrer exquisiten Weine ist Riquewihr einst auch wohlhabend geworden.

Das Elsass, das zweittrockenste Weinanbaugebiet Frankreichs, hat ein einzigartiges Klima, das eine langsame Reifung der Trauben ermöglicht und trockene und aromatische Weine ergibt, die auch eine subtile und unvergleichliche Intensität haben, die perfekt mit der Mehrheit der westlichen und asiatischen Küche zusammenpasst!

Für viele Touristen ist das Hauptziel der Reise entlang der Elsässer Weinstraße das Weingut Hugel & Fils. Es wurde 1639 im genannten, malerischen Dorf Riquewihr gegründet und befindet sich noch immer im Besitz der zwölften Generation in Folge. Die Familie Hugel war die erste, die Elsässer Weine der spätlese gemacht hat - Vendange Tardive und Sélection de Grains Nobles - und sie entwarf ein Gesetz, das ihre Produktion regelt. Das Weingut Hugel produziert im Durchschnitt 110 000 Kisten pro Jahr, von denen etwa 90% in über 100 Länder der Welt exportiert werden, wo das Wort Elsass oft gleichbedeutend mit dem Wort Hugel ist.

Mehr Informationen zum Weingut Hugel & Fils finden Sie auf der offiziellen Website!

Information aktualisiert am 04.03.2019